Anfrage und Anmeldung Notaufnahmeplätze NOP

Die Notaufnahme kann sehr kurzfristig bei unseren spezialisierten Notaufnahme-Pflegeeltern erfolgen. Die Pflegeeltern verfügen über eine soziale oder pädagogische Ausbildung oder über grosse Erfahrung.

 

Wenn es die Situation erlaubt, findet ein Aufnahmegespräch mit allen Beteiligten statt, sonst eine direkte Aufnahme.

Die rechtlichen Voraussetzungen für die Notaufnahme müssen gegeben sein. Es wird ein schriftlicher Aufnahmevertrag abgeschlossen.

In der Regel nach 6 Monaten – wenn immer möglich aber früher – sollte die weiterführende Lösung gefunden sein. Wenn dies nicht realisierbar ist, kann die Aufnahme verlängert werden.

 

Wenn das Kind zu den Eltern zurückkehren kann, können wir den Rückkehrprozess auf Wunsch mit ambulanter Familienarbeit begleiten. Zudem kann eine Familienarbeiterin noch eine Zeitlang nach der Rückkehr Eltern und Kind oder einen Elternteil unterstützen.

Forschungsergebnisse zeigen, dass eine begleitete Rückkehr langfristig konstanter ist als eine unbegleitete.

 

Eine Notaufnahme kann auch als Übergangs- undBeobachtungsaufenthalt dienen, je nach Situation kombiniert mit sozialpädagogischer Familienarbeit zu Hause. In diesem Fall ist das Kind zeitweise bei den Eltern.

 

Unsere Notaufnahmeplätze NOP sind im Rahmen des Luzerner Gesetzes für Soziale Einrichtungen anerkannt. Aufnahmen von Kindern sind aus der ganzen Schweiz möglich. Die Finanzierung erfolgt nach den jeweiligen kantonalen Vorgaben.

 

Pro Jahr nehmen wir 30 bis 40 Kinder notfallmässig auf.

 

Unter Downloads finden Sie Kurzbeschreibungen unserer Angebote zum Ausdrucken sowie spezielle Flyers zum Abgeben an die Eltern.

Für Anfragen sind zuständig:
Tanja Trösch (Leitung), Sarah Banz und Stefan Häfliger

 

Sie erreichen uns unter Tel. 041 318 50 60

Montag bis Freitag 9.00-12.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr

 

Für dringende Notaufnahmen oder Notaufnahme-Anfragen ausserhalb der Bürozeiten Tel. 076 377 14 44

 

Freie Plätze Notaufnahmen NOP